Jasper Meyer zu Riemsloh, LL.M., Partner

Jasper Meyer zu Riemsloh vertritt und berät Mandanten umfassend im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes. Sein Schwerpunkt liegt auf dem Patentrecht und dort auf der Durchsetzung von Patenten. Er war an einer Vielzahl grenzüberschreitender Patentverletzungsverfahren im Telekommunikations- und Pharmasektor beteiligt und in diesem Rahmen auch an Nichtigkeitsverfahren vor dem Bundespatentgericht sowie Einspruchsverfahren vor dem Europäischen Patentamt. Jasper Meyer zu Riemsloh hat eine Vielzahl von Verletzungsfahren zu standardessentiellen Patenten im Telekommunikationssektor auf Kläger und Beklagten geführt und verfügt insoweit über eine umfassende Erfahrung zum FRAND-Einwand.

Curriculum Vitae

Jasper Meyer zu Riemsloh studierte Rechtswissenschaften an den Universitäten Münster und Köln. Als Teil seines Studiums absolvierte er an der Universität Münster als Zusatzausbildung die „Fachspezifische Fremdsprachen Ausbildung für US amerikanisches Recht“. Nach seinem ersten Staatsexamen erwarb Jasper Meyer zu Riemsloh an der University of New South Wales in Sydney, Australien einen Master of Laws (LL.M.) mit der Spezialisierung „Intellectual Property and Information Technology Law“. Anschließend nahm er sein Referendariat am Landgericht Düsseldorf auf, wobei er Stationen bei verschiedenen auf den gewerblichen Rechtschutz spezialisierten Kanzleien absolvierte. Im Jahre 2006 erhielt er seine Zulassung zur Rechtsanwaltschaft.

Vor seinem Eintritt bei Wildanger im Sommer 2009 arbeitete Jasper Meyer zu Riemsloh in der IP Gruppe einer großen internationalen Kanzlei in Frankfurt am Main. Sein Schwerpunkt lag auch dort bereits auf dem IP-Recht, insbesondere dem Patent- und Markenrecht. In 2016 wurde Jasper Meyer zu Riemsloh Partner bei Wildanger.

Mitgliedschaften / Vorträge

Jasper Meyer zu Riemsloh ist Mitglied der Deutschen Vereinigung für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht (GRUR), der Vereinigung von Fachleuten des Gewerblichen Rechtsschutzes (VPP) und der Intellectual Property Owners Association (IPO), wo er Mitglied des European Practice Committee ist. Er ist regelmäßig Sprecher auf Konferenzen.

Exemplarische Mandate

  • Beratung und gerichtliche Vertretung von Inhabern standardessentieller Patente in mehreren Verletzungsverfahren in der Telekommunikationsindustrie und in damit zusammenhängenden Nichtigkeitsverfahren
  • Beratung und gerichtliche Vertretung eines Chipherstellers zu Patentverletzungsklagen gegen Nutzer der Chips, insbesondere im Hinblick auf einen Erschöpfungs-/Lizenzeinwand
  • Beratung und gerichtliche Vertretung eines internationalen Pharmaunternehmens bei Biosimilars
  • Beratung und gerichtliche Vertretung eines deutschen Maschinenbauers in Patentverletzungsverfahren gegen Wettbewerber

Sprachen

Deutsch, Englisch

« Ganzes Team ansehen