Wildanger

Richtungweisend und innovativ aus Tradition

Seit über 40 Jahren beraten wir unsere nationalen und internationalen Mandanten auch in Fällen, die eine besondere Expertise, strategische Kreativität und Innovationskraft erfordern. Darunter waren eine hohe Anzahl von Verfahren, die die Rechtssprechung auf unserem Gebiet maßgeblich geprägt haben.

Hier finden Sie eine Auswahl an Entscheidungen (Patent- und Gebrauchsmusterrecht, Kennzeichenrecht, Geschmacksmusterrecht, Wettbewerbsrecht, Sortenschutzrecht und Kartellrecht), an denen wir beteiligt waren und mit denen der Rechtsprechung richtungweisende Impulse gegeben wurden.

Die Anwälte von Wildanger haben an den aufgeführten Entscheidungen in mindestens einer Instanz als Prozessbevollmächtigte mitgewirkt.

Patent- und Gebrauchsmusterrecht

OLG Karlsruhe GRUR1 2015, 252 – Leiterbahnstrukturen Einstweilige Einstellung der Zwangsvollstreckung durch Berufungsgericht
BGH BeckRS 2014, 12672 Patentfähigkeit einer “Methode zur Reinigung vom Immunglobulin-G-Antikörpern”
OLG Karlsruhe GRUR 2014, 352 – Stanzwerkzeug Vermutung des Rechtsbestands eines Gebrauchsmusters bei Entscheidung des DPMA im Löschungsverfahren
BGH GRUR-Prax2 2014, 109 – Bildanzeigegerät Neuheitsschädliches Zugänglichmachen durch Handbuch
BGH, Beschl. vom 10.11.2009, X ZR 11/06 – Produktionsrückstandsentsorgung Nichtzulassung der Revision des wegen Patentverletzung
Verurteilten trotz dem Berufungsurteil
nachfolgender teilweiser Nichtigerklärung der
Patentansprüche
BGH GRUR 2008, 597 – Betonstraßenfertiger Beanspruchung der Priorität für beschränkte Nachanmeldung
BGH GRUR 2007, 778 – Ziehmaschinenzugeinheit Auslegung eines Patentanspruchs im Verletzungsprozess nach Teilnichtigerklärung
BGH GRUR 2007, 773 – Rohrschweißverfahren = Federal Supreme Court IIC3 2008, 106 – Pipe Welding Process Voraussetzungen mittelbarer Patentverletzung
BGH GRUR 2007, 769 – Pipettensystem Annahme einer Neuherstellung bei Austausch eines Teils
BGH GRUR 2006, 399 – Rangierkatze Patentverletzung bei objektiver Eignung zur Verwirklichung der Patentansprüche
BGH GRUR 2005, 848 – Antriebsscheibenaufzug Bestimmtsein eines patentfrei nutzbaren Mittels zur unmittelbaren Patentverletzung; Umfang des Schadensersatzes bei mittelbarer Patentverletzung
BGH GRUR 2005, 569 – Blasfolienherstellung Anforderungen an Bestimmtheit von Anträgen im Patentverletzungsprozeß
BGH GRUR 2004, 966 – Spundfass = Federal Supreme Court IIC 2005, 742 – Standard Tight-Head Drum Voraussetzungen einer kartellrechtlichen Zwangslizenz, Patentschutz und Standards
BGH GRUR 2003, 1031 – Kupplung für optische Geräte Anbieten durch Verteilen eines Werbeprospektes mit Darstellung eines dem Patent entsprechenden Erzeugnisses
BGH GRUR 2002, 519 – Schneidmesser II Patentschutz bei überschießendem technischen Gehalt der Erfindung
BGH GRUR 2002, 511 – Kunststoffrohrteil Schutzbereichsbestimmung und Vorgänge im Patenterteilungsverfahren
BGH GRUR 2002, 231 – Biegevorrichtung Reichweite des patentrechtlichen Vorbenutzungsrechts
BGH GRUR 2001, 228 – Luftheizgerät Voraussetzungen mittelbarer Patentverletzung
BGH Mitt.4 2000, 105 – Extrusionskopf Schutzbereichsbestimmung durch Beschreibung und Zeichnungen
BGH GRUR 1995, 338 – Kleiderbügel Klagebefugnis des ausschließlichen Patentlizenznehmers
BGH GRUR 1992, 40 – Beheizbarer Atemluftschlauch Schutzbereichsbestimmung
BGH GRUR 1991, 811 – Falzmaschine Ermittlung des einem Patent zugrundeliegenden technischen Problems anhand der Patentschrift
BGH GRUR 1989, 187 – Kreiselegge II „Dieselbe“ bzw. „gleichwertige“ Handlung gemäß § 145 PatG
BGH GRUR 1981, 259 Heuwerbungsmaschine II Zweckbestimmung als Hinweis auf die räumlich-körperliche Ausgestaltung einzelner Merkmale
BGH GRUR 1978, 699 – Windschutzblech Vorgänge im Erteilungsverfahren und Schutzbereichsbestimmung
BGH GRUR 1975, 484 – Etikettiergerät Verletzung eines Kombinationspatents durch Verwendung glatt äquivalenter Mittel
Gerichtshof Den Haag Mitt. 1997, 34 – Grenzüberscheitende Unterlassungsverfügung Dringlichkeit bei grenzüberschreitender Unterlassungsverfügung im einstweiligen Rechtsschutz
OLG Düsseldorf InstGE5 (2011) 13, 199 – Schräg-Raffstore Zur Ermittlung des Verletzergewinns und den dabei zu berücksichtigenden Kostenpositionen
OLG Düsseldorf InstGE (2008) 9, 66 – Trägerbahnöse subjektive Vorraussetzungen einer mittelbaren Patentverletzung
OLG Düsseldorf InstGE (2008) 9, 56 – Rücknahme des Ordnungsmittelantrags Voraussetzungen für Rücknahme eines Ordnungsmittelantrags in zeitlicher Hinsicht
OLG Düsseldorf InstGE (2008) 8, 122 – Medizinisches Instrument kein gesicherter Rechtsbestand des Verfügungspatents trotz erfolglosen Einspruchsverfahrens
OLG Düsseldorf InstGE (2008) 8, 103 – Etikettiermaschine Durchsetzung des Besichtigungsanspruchs
OLG Düsseldorf InstGE (2006) 6, 123 – Elektronische Anzeigevorrichtung Reichweite des Urteils bei abgewandelter Ausführungsform
OLG Düsseldorf Mitt. 2006, 129 – Hubkippvorrichtung = OLG Düsseldorf Mitt. 2006, 553 – Lifter Beruhen des Verletzergewinns auf Benutzung des fremden Produkts
OLG Düsseldorf InstGE (2004) 4, 252 – Rohrschweißverfahren Mittelbare Patentverletzung und Reichweite der Zustimmung zur Benutzung des Patentinhabers gegenüber Abnehmern
OLG Düsseldorf InstGE (2003) 3, 176 – Glasscheiben-Befestiger Umfang des Rechnungslegungsanspruchs
OLG Düsseldorf Mitt. 2003, 264 – Antriebsscheibenaufzug Bestimmtsein eines patentfrei nutzbaren Mittels zur unmittelbaren Patentverletzung, Umfang des Schadensersatzes bei mittelbarer Patentverletzung
OLG Düsseldorf Mitt. 2001, 424 – Längenverstellbares Trägerelement Umfang des Auskunftsanspruchs in zeitlicher Hinsicht
OLG Düsseldorf GRUR 2000, 599 – Staubsaugerfilter Schutzbereichsbestimmung
OLG Düsseldorf GRUR 1999, 702 – Schließfolgeregler Voraussetzungen äquivalenter Patentverletzung
OLG Düsseldorf Mitt. 1998, 179 – Mehrpoliger Steckverbinder Schutzbereichsbestimmung
OLG Düsseldorf Mitt. 1998, 27 – Schadensersatz nach der Lizenzanalogie Bestimmung des angemessenen Lizenzsatzes bei Schadensersatz nach der Lizenzanalogie
OLG Düsseldorf GRUR Int.6 1993, 242 – Epilady VIII Voraussetzungen äquivalenter Verletzung gemäß Art. 69 EPÜ i.V.m. Auslegungsprotokoll
OLG Düsseldorf GRUR 1993, 818 – Mehrfachkleiderbügel Durchsetzung des Auskunftsanspruchs im Verfügungsverfahren
OLG Düsseldorf GRUR Int. 1990, 471 – Epilady I Glaubhaftmachung äquivalenter Patentverletzung im Verfügungsverfahren
LG Düsseldorf InstGE (2008) 9, 108 – Klageerweiterung im Verletzungsprozess Sachdienlichkeit einer Klageerweiterung im Hinblick auf § 145 PatG
LG Düsseldorf InstGE (2008) 9, 18 – Beleghalter für Scheibenbremse Begründung der Erstbegehungsgefahr im örtlichen Zuständigkeitsbereich eines Patentstreitgerichts bei Verletzungshandlung im örtlichen Zuständigkeitsbereich eines anderen Patentstreitgerichts
LG Düsseldorf Mitt. 2008, 119 – Härtungsmittel für wässrige Härze Schutzbereichserstreckung von chemischen Zwischenprodukten auf Endprodukte
LG Düsseldorf GRUR Int. 2007, 347 – Medizinisches Instrument Unterschiedliche Formerfordernisse bei Übertragung des Rechts auf das Patent einerseits und der europäischen Patentanmeldung andererseits
LG Mannheim InstGE (2007) 7, 14 – Halbleiterbaugruppe Verschulden eines bloßen Händlers bei Patentverletzung
LG Düsseldorf InstGE (2006) 6, 130 – Diffusor Keine Patentverletzung durch ingenenieurmäßige Planung einer patentverletzenden Vorrichtung bei Fertigung und Zusammenbau der Einzelteile im Ausland
LG Düsseldorf InstGE (2006) 6, 37 – Abmahnkosten bei Patentverletzung Höhe der Geschäftsgebühr bei Abmahnungen in Patentsachen
LG Düsseldorf InstGE (2005) 5, 64 – Kleberoller Dringlichkeit bei übersehener Verletzungsform
LG Düsseldorf InstGE (2003) 3, 153 – WC-Erfrischer Zuständigkeit bei negativer Feststellungsklage hinsichtlich Patentverletzung nationaler Teile eines europäischen Patents; Feststellungsinteresse durch Berühmen
LG Düsseldorf InstGE (2003) 3, 1 – Schweißgerät Mittelbare Patentverletzung bei Lieferungen von Vorrichtungen, die wesentliche Verfahrensteile betreffen
LG Düsseldorf InstGE (2002) 2, 253 – Wirbelkammer Funktionsorientierte Auslegung allgemein gebräuchlicher Fachbegriffe im Patentanspruch
LG Düsseldorf GRUR-RR 2001, 205 – Kaminrohr Schutzbereichsbestimmung bei Zahlen und Maßangaben im Patentanspruch
LG Düsseldorf Entscheidungen7 2000, 91 – Spritzkopfschnecke Voraussetzungen einer negativen Feststellungsklage
LG Düsseldorf Entscheidungen 2000, 88 – Betonpumpe Rechtsschutzbedürfnis für Patentverletzungsklage
LG Düsseldorf Entscheidungen 2000, 63 – Kondensatableiter Bestimmung des angemessenen Lizenzsatzes bei Schadensersatz nach der Lizenzanalogie
LG Düsseldorf Entscheidungen 2000, 32 – Müllbehältergreifvorrichtung Voraussetzungen der wirksamen Inanspruchnahme einer Diensterfindung
LG Düsseldorf Entscheidungen 2000, 8 – Abfallsammelbehälter Arbeitgebereigenschaft im Konzern/“betriebliche Doppelerfindung“
LG Düsseldorf Entscheidungen 1999, 75 – Verglasungsklotz Abgrenzung unmittelbare und mittelbare Patentverletzung
LG Düsseldorf Entscheidungen 1999, 5 – Filterbeutel Reichweite des Schadens- und Auskunftsanspruches bei mittelbarer Patentverletzung
LG Düsseldorf Mitt. 1999, 179 – Levitationsmaschine Erschöpfung bei Sach- und Verfahrenspatent
LG Düsseldorf Entscheidungen 1998, 28 – Zeitzeichenempfänger Umfang des Vorbenutzungsrechts
LG Düsseldorf Entscheidungen 1998, 17 – Verfahren zur Abgasreinigung Anforderungen an kartellrechtliches Schriftformerfordernis
LG Düsseldorf GRUR Int. 1998, 804 – Impfstoff II Aussetzung bei negativer Feststellungsklage in anderem EU-Mitgliedsstaat
LG Düsseldorf Entscheidungen 1997, 122 – Kostenfaktoren Anforderungen an detaillierte Angabe aller Kostenfaktoren bei Rechnungslegung
LG Düsseldorf Entscheidungen 1997, 118 – Europaweiter Patentschutz Irreführende Werbung mit “europaweitem Patentschutz”, wenn ein Produkt tatsächlich keinen umfassenden Patentschutz in Europa genießt
LG Düsseldorf Entscheidungen 1997, 68 – Patentiertes Pflegebett Wettbewerbswidrigkeit des generellen Hinweises auf „patentierte Technik“ eines auch aus gemeinfreien Komponenten bestehenden Produkts
LG Düsseldorf Entscheidungen 1997, 51 – Herzschrittmacher Schutzbereichsbestimmung
LG Düsseldorf Entscheidungen 1996, 76 – Verfahren zur exponentiellen Amplifikation einer Nukleinsäuresequenz Schutzbereichsbestimmung bei Verfahrenspatent
LG Düsseldorf Entscheidungen 1996, 41 – Pizzaschachtel Bestimmung des angemessenen Lizenzsatzes bei Schadensersatz nach Lizenzanalogie
LG Düsseldorf Entscheidungen 1995 II, 3 – Mischventil Vorvertragliche Unterrichtungspflichten des Patentinhabers als Lizenzgeber gegenüber Lizenznehmer
LG Düsseldorf Entscheidungen 1995 I, 7 – Vorrichtung zum Leeren von Müllbehältern II Bestimmung des angemessenen Lizenzsatzes bei Schadensersatz nach Lizenzanalogie
LG Düsseldorf GRUR 1994, 509 – Rollstuhlfahrrad Mögliche Einwände des Beklagten bei äquivalenter Patentverletzung
LG Düsseldorf GRUR 1990, 117 – Strickwarenhandel II Umfang des Auskunftsanspruchs in zeitlicher Hinsicht
LG Düsseldorf GRUR 1989, 583 – Strickwarenhandel Voraussetzungen der schuldhaften Patentverletzung bei Warenhausunternehmen
LG Düsseldorf GRUR Int. 1988, 594 – Haushaltsschneidemaschine Voraussetzungen des Vorbenutzungsrechts

Kennzeichenrecht

EuG GRUR-Prax 2013, 268 – RIDGE WOOD Keine Waren-/Dienstleistungsähnlichkeit bei unterschiedlichen Abnehmern
EuGH MarkenR8 2005, 438 – THOMSON LIFE Verwechslungsgefahr bei zusammengesetzten Zeichen
EuGH GRUR Int. 1994, 614 – Ideal Standard II Territorialität und Unabhängigkeit der Ansprüche aus nationalem Warenzeichenrecht; freier Warenverkehr
BGH GRUR 2004, 947 – gazoz gespaltene Verkehrsauffassung über Brauselimonade als Gattungsbegriff oder Herkunftsangabe
BGH MarkenR 2002, 335 – 1, 2, 3 im Sauseschritt Ausschluß der Verwechslungsgefahr durch abweichenden Sinngehalt trotz klanglicher Ähnlichkeit
BGH WRP9 2002, 534 – BIG Voraussetzungen der Verwechslungsgefahr unter dem Aspekt des Serienzeichens
BGH GRUR 1998, 697 – Venus Multi Benutzung einer Marke als beschreibende Angabe
BGH GRUR 1971, 251 – Oldtimer Markenmäßiger Gebrauch; Benutzungsschonfrist
OLG Stuttgart InstGE (2011) 13, 44 – Magic Sky Zur rechtserhaltenden Benutzung einer Marke für eine Vielzahl von Waren
OLG Düsseldorf InstGE (2004) 4, 183 – LIFE Verwechslungsgefahr bei Hinzufügung von Unternehmensbezeichnung zu fremder Marke
OLG Düsseldorf Mitt. 2003, 327 – Top Ticket Berücksichtigung der Aussichten eines Markenlöschungsverfahrens im einstweiligen Verfügungsverfahren wegen Markenverletzung
OLG Düsseldorf GRUR-RR10 2002, 20 – T-Box Benutzung einer Internet-Domain bei Wortlautidentität mit eingetragener Marke
OLG Düsseldorf GRUR-RR 2001, 49 – Combit/ComIT kein durchgreifender Einwand aus einem nur zur Rechtsverteidigung lizenzierten älteren Zeichen
OLG Düsseldorf Mitt. 2001, 377 – Wiederverwendbarer Gaszylinder Wiederbefüllung von gekennzeichneten Gaszylindern als Markenverletzung
OLG Düsseldorf WRP 1996, 559 – adp Voraussetzungen einer „mittelbaren Kennzeichenrechtsverletzung“
OLG Düsseldorf WRP 1995, 330 – Ideal Standard Warenzeichenmäßige Verwendung als Verstoß gegen ältere Firmenrechte
LG Düsseldorf InstGE (2001) 1, 107 – Centrotherm Namensleugnung und Kennzeichenverletzung durch Reservierung einer Domain
LG Düsseldorf Entscheidungen 2000, 15 – 1, 2, 3 im Sauseschritt Zur Schutzfähigkeit und Schutzumfang eines Kinderbuchtitels
LG Düsseldorf Entscheidungen 1999, 115 – GVP Zeitrang von aus Buchstabenkombinationen bestehenden Unternehmenskennzeichen nach Inkrafttreten des Markengesetzes
LG Düsseldorf Entscheidungen 1998, 21 – Witch Game Irreführung und Unlauterkeit bei Werbung mit nicht bestehender Marke
LG Düsseldorf Mitt. 1998, 273 – BIG II Eingriff in Gewerbebetrieb durch unberechtigte Abmahnung oder einstweilige Verfügung; rechtserhaltende Benutzung durch Verwendung der Marke in einem Katalog
LG Düsseldorf Entscheidungen 1996, 84 – BIG Kennzeichnungskraft; Anforderungen an Verwechslungsgefahr
LG Düsseldorf Entscheidungen 1996, 83 – Kult Shirts Unterscheidungskraft von Unternehmenskennzeichen
LG Düsseldorf Entscheidungen 1996, 54 – Contec Verwirkung kennzeichenrechtlicher Ansprüche
LG Düsseldorf Entscheidungen 1996, 7 – IPRax/WPrax Verwechslungsgefahr bei einheitlichem Titelbestandteil
LG Düsseldorf Entscheidungen 1995 III, 7 – Fruit Point Umfang des Auskunfts- und Schadensersatzanspruchs in zeitlicher Hinsicht
LG Düsseldorf Entscheidungen 1995 II, 6 – EWIKON/EVICOM Anforderungen an Branchennähe als Voraussetzung der Verwechslungsgefahr

Geschmacksmusterrecht

LG Düsseldorf InstGE (2008) 9, 114 – Taschenlampe Höhe der erstattungsfähigen Kosten für Abschlussschreiben
BGH GRUR 2004, 427 – Computergehäuse Beurteilung des vorbekannten Formenschatzes
BGH WRP 2004, 1175 – Klemmhebel Tatrichterliche Würdigung des Formenschatzes
OLG Düsseldorf InstGE (2004) 4, 152 – Teppichbodenmuster Verwirkung geschmacksmusterrechtlicher Ansprüche

Wettbewerbsrecht

OLG Düsseldorf InstGE (2009) 10, 98 – Lithographische Druckplatten Zuständigkeit deutscher Gerichte und Anwendbarkeit deutschen Wettbewerbsrechts bei von ausländischem Unternehmen im Ausland im Internet veröffentlichter Presseerklärung über in Deutschland anhängige Patentverletzungsklage
LG München ZUM-RD11 2006, 139-144 Abgrenzung zwischen unfreier Bearbeitung und
freier Benutzung; keine unfreie Bearbeitung durch Übernahme
der Idee der Darstellung von Bären in “unanständigen” Posen
OLG Frankfurt/Main GRUR-RR 2003, 287 – Magic Modul Zweckbestimmung eines Geräts zur unerlaubten Entschlüsselung von Pay-TV-Programmen
OLG Düsseldorf GRUR-RR 2001, 94 – Zustellung im Parteibetrieb Fristwahrender Zustellungsantrag
OLG Hamm GRUR 1991, 689 – Das Möbelerlebnis im Westen Voraussetzungen irreführender Alleinstellungswerbung
LG Düsseldorf Entscheidungen 1998, 22 – Zargenschloß Voraussetzung wettbewerblicher Eigenart bei technischen Erzeugnissen

Sortenschutzrecht

EuGH Mitt. 2004, 219 – Saatgut-Treuhandverwaltungsgesellschaft Umfang der Klagebefugnis einer Vereinigung von Sortenschutzinhabern und Umfang des Auskunftanspruchs

Kartellrecht

EuGH GRUR Int. 1994, 614 – Ideal Standard Einfluß der Veräußerung ausländischer Zeichenrechte auf verbleibendes nationales Zeichenrecht
BGH GRUR 2004, 966 – Standard-Spundfass Anspruch auf Erteilung einer Patentlizenz nicht durch Befugnis zur Erteilung einer Zwangslizenz ausgeschlossen
BGH GRUR 2002, 915 – Wettbewerbsverbot im Realteilungsvertrag Umfang der Rechtskraft bei Prüfung einer Wettbewerbsklausel
BGH GRUR 1998, 838 – Lizenz- und Beratungsvertrag Kartellrechtliches Schriftformgebot bei Lizenz- und Beratungsvertrag mit Beschränkungen des Lizenznehmers, Bereicherungsausgleich bei Formunwirksamkeit des Lizenz- und Beratungsvertrages

1 GRUR = Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht

2 GRUR-Prax = GRUR-Praxis im Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht

3 IIC = International Review of Intellectual Property and Competition Law

4 Mitt. = Mitteilungen der Deutschen Patentanwälte

5 InstGE = Rechtssprechung der Instanzgerichte zum Recht des geistigen Eigentums

6 GRUR Int. = GRUR Internationaler Teil

7 Entscheidungen = Entscheidungssammlung der 4. Zivilkammer des Landgerichts Düsseldorf

8 MarkenR = Zeitschrift für deutsches, europäisches und internationales Markenrecht

9 WRP = Wettbewerb in Recht und Praxis

10 GRUR-RR = GRUR-Rechtsprechungsreport

11 ZUM-RD = Zeitschrift für Urheber und Medienrecht – Rechtsprechungsdienst

Wildanger – entscheidend anders.